Do 06.02. 2020 22:20Uhr (VPS 22:05) 29:30 min

artour

Das Kulturmagazin des MDR

Komplette Sendung

Thomas Bille moderiert artour und schaut lächelnd in die Kamera. 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 06.02.2020 22:20 22:50

Beiträge aus der Sendung

Musiker auf Bühne spielen auf Instrumenten. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Themen:

* Künstler im Exil in Weimar

Porträt des irakischen Künstlers Umar Abdul Nasser, der vom IS verfolgt wurde, weil er als unvereinbar mit den islamischen Gesetzen galt. Vor vier Jahren konnte er aus dem Irak fliehen, jetzt lebt er anonym in Weimar, wurde als einer von deutschlandweit 9 Künstlern in das PEN-Programm "Writers in Exile" aufgenommen und kann jetzt von Weimar aus arbeiten. Wir haben den Künstler im Exil einen Tag lang begleitet, sprechen mit ihm über die aktuelle politische Lage in seinem Heimatland, über seine potentielle Bedrohung auch in Deutschland, über ein Leben als Kunstschaffender in einem fremden Land.

* Film "In Search" über Beschneidung bei Mädchen und die Folgen

Die Filmemacherin Beryl Magoko wurde als Kind in Kenia einem lebensgefährlichen Ritual unterzogen, das bis heute viele Mädchen durchlaufen. Damals erschien ihr die "Beschneidung", ein freundlicher, kaum angemessener Begriff für die Genitalverstümmelung, die sie unter furchtbaren Schmerzen ertrug, als etwas, das zum Heranwachsen unabdingbar dazugehört. Heute weiß sie, dass es nicht so sein muss. Weil das Wissen allein ihr nicht weiterhilft, trifft sie andere Betroffene, die wie sie zwischen Wut und Scham schwanken und noch Jahrzehnte später unter dem Übergriff leiden.

Mit ihrem persönlichen und hochpolitischen Film begibt sich Beryl Magoko auf eine Reise, die sie gleichzeitig in die Vergangenheit und die Zukunft führt. Mit frappierender Offenheit, aber ohne Groll konfrontiert sie die eigene Familie mit Fragen und Vorwürfen. Gleichzeitig steht sie vor der Entscheidung, sich einer wiederherstellenden Operation zu unterziehen und damit ein neues Kapitel in ihrem Leben zu beginnen. Der Film "In Search" läuft am Donnerstag in den Kinos an, am Internationalen Tag gegen die Genitalverstümmelung.

* Semperopernball

Der Sturm der Entrüstung war heftig. Zu Recht. Die Vergabe des St-Georg-Ordens an den ägyptischen Machthaber Al-Sisi durch den Verein des Semperopernballs löste eine Welle der Empörung aus, so dass sich inzwischen einige Beteiligte entschuldigen wollten, andere ihre Position "neu überdenken" müssen, zwei Moderatoren für den Ball abgesagt haben und überhaupt vielleicht gar keine Orden mehr verliehen werden sollen.

Dennoch stehen Fragen im Raum: Wie konnte es zu so einer vollkommen unsensiblen Entscheidung kommen? Welche Rolle spielt Kulturmanager und Chef des Semperoperball-Vereins Hans Joachim Frey? Der Streit ist mittlerweile zum Politikum geworden, bei dem sich auch die sächsische Landesregierung fragen muss, wie sie sich in Zukunft verhalten will, ebenso wie die Semperoper selbst, die nicht nur ihr Haus, sondern auch ihren guten Namen verliehen hat und der MDR, der den Ball seit jeher in seinem Programm überträgt.

* Corona-Panik

Corona hat eine Pandemie und eine "Infodemie" ausgelöst, so die WHO. Letzteres bezieht sich auf die Hysterie, auf Falschmeldungen und Rassismus im Zusammenhang mit dem Virus und seinen möglichen Übeträgern. Leute wechseln den Platz in der Straßenbahn, wenn sich ein asiatisch aussehender Fahrgast daneben plaziert, asiatische Geschäfte und Restaurants, die bis eben noch gut besucht waren, werden gemieden, sind menschenleer. Atemschutzmasken sind längst ausverkauft, Gerüchte über absurde Verbreitungswege des Virus‘ kursieren und verbreiten Angst und Schrecken. Was passiert da gerade um uns herum? Das fragen wir den Psychologen und Gründer der Gesellschaft für Angstforschung, Borwin Bandelow.

* Kulturkalender
- "Albrecht Dürer - Meisterwerke der Renaissance" im Kunsthaus Apolda - bis 13.4.
- Das Duo "Gogol & Mäx" im Theater Eisleben - 7. Febr.
- Uraufführung "Lamento" - zweiteiliger Ballettabend von Mario Schröder, Oper Leipzig, Premiere am 8.2.

"artour" ist das Kulturmagazin für das MDR-Sendegebiet und für Ostdeutschland. "artour" wird in Rostock wie in Weimar geschaut, aber natürlich auch in Hamburg und München. Das Kulturmagazin mit Ostkompetenz greift Themen auf, die die Zuschauer bewegen.

Von Thälmann bis Theater, von der Kittelschürze bis zum Konzert, von der Off-Bühne bis zur Oper. Themen werden auch mal gegen den Strich gebürstet, egal, ob es sich um eine Kunstausstellung oder einen kulturpolitischen Skandal handelt.

Mehr zu den Themen der Sendung