Mechterstädt Erhebliche Behinderungen für Bahnreisende und Pendler

Seit Donnerstag müssen sich Bahnreisende im Regionalverkehr auf veränderte Fahrzeiten einstellen. Grund sind Bauarbeiten der Deutschen Bahn zwischen Eisenach und Mechterstädt. Die Fahrpläne von Abellio ändern sich deshalb mehrfach in den kommenden drei Wochen. Manche Züge fahren früher, andere später, einige wenige fallen ganz aus.

Ein Abellio-Zug fährt in einen Bahnhof ein.
Alle Änderungen finden sich laut Bahn im elektronischen Fahrplan. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ab Montag trifft es auch den Fernverkehr: Beispielsweise werden einige ICE von Berlin über Erfurt nach Frankfurt weiträumig umgeleitet – das verlängert die Fahrt um bis zu eine Dreiviertelstunde; die IC-Linie zwischen Gera und dem Ruhrgebiet fällt zwischen Gotha und Eisenach ganz aus. Alle Änderungen finden sich laut Bahn im elektronischen Fahrplan.

Zwischen Mechterstädt und Eisenach wird auf rund zehn Kilometern Länge der Bahnseitenweg erneuert, außerdem wird auf Brücken gearbeitet, damit Züge auch dort 200 Stundenkilometer schnell fahren können. Von kommendem Montag bis zum 21. März steht deshalb auf dieser Strecke nur ein Gleis zur Verfügung. Gearbeitet wird rund um die Uhr – und es kann laut werden. Die Bahn bittet die Anwohner um Verständnis.

Quelle: MDR THÜRINGEN/gh

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 13. Februar 2020 | 13:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Februar 2020, 15:26 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Thüringen

Ein Mann auf einer Hubbühne stößt ein abgesägtes Stammstück von einem Baum
Ein Baumgutachter hatte der Kastanie eine Lebensdauer von maximal 15 bis 20 Jahren bescheinigt. Den finanziellen und technischen Aufwand, den Baum trotz der Bauarbeiten zu erhalten, bezeichnete er als "wirtschaftlich unsinnig". Der Gutachter empfahl der Stadt, einen neuen Baum zu pflanzen, der dem Standort besser angepasst sei. Bildrechte: Stadtverwaltung Eisenach/Pressestelle
Kinder trommeln mit ihren H´änden auf eine Trommel. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Über einhundert Kindergartenkinder machten sich am Donnerstagmorgen auf eine Reise mit ihren Trommeln. Die Reise ist Teil einer bundesweiten Fastenaktion des römisch-katholischen Hilfswerks Misereor.

Do 27.02.2020 16:13Uhr 00:51 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/trommelreise-kindergarten-kinder-erfurt-misereor-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video