Fußball | "Volltreffer der Woche" Grzegas Kunstschuss landet ganz vorne

Paul Grzega von Germania Halberstadt hat sich in dieser Woche die "Volltreffer"-Krone aufgesetzt. Sein Tor aus dem Rathenow-Spiel holte die meisten Stimmen. Damit setzte er sich gegen Joy-Lance Mickels von Wacker Nordhausen und VfB-Auerbach-Goalgetter Marc-Philipp Zimmermann durch.

Paul Grzega, Spieler von Germania Halberstadt 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Do 12.12.2019 16:51Uhr 00:27 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-364698.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dass Germania Halberstadt einen Punkt gegen Optik Rathenow im eigenen Stadion behielt war Paul Grzega zu verdanken. Knapp eine halbe Stunde lief der VfB einem Rückstand hinterher, ehe Grzega mit einem Geniestreich - ob gewollt oder nicht, ist egal - für den Ausgleich sorgte. Mit einem Bogenlampen-Volley aus zwölf Metern über den Gästetorwart sorgte er für Jubel in den eigenen Reihen.

53 Prozent der User sahen darin, dass schönste mitteldeutsche Tor der Woche. Rang zwei ging an den Linksschuss von Nordhausens Mickels aus dem Spiel gegen Chemie Leipzig (36 Prozent). Lediglich elf Prozent stimmten für Marc-Philipp Zimmermanns (VfB Auerbach) Flugkopfball.

Abstimmung vom 9. bis 12. Dezember
1. Paul Grzega (Germania Halberstadt) 53 Prozent (1556 Stimmen)
2. Joy-Lance Mickels (Wacker Nordhausen) 36 Prozent (1041 Stimmen)
3. Marc-Philipp Zimmermann (VfB Auerbach) 11 Prozent (325 Stimmen)

Die Abstimmung lief bis Donnerstag, den 12. Dezember 2019, 10 Uhr.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um elf | 09. Dezember 2019 | 11:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Dezember 2019, 10:45 Uhr