Bob- und Rodelbahn Altenberg bei Dresden mit Flutlicht.
Bildrechte: imago/Camera 4

Bob: Deutsche Meisterschaft in Altenberg als WM-Testlauf

Im Februar geht es in der Eisrinne von Altenberg um WM-Medaillen. Um Titel wird aber bereits an diesem Wochenende gefahren. Die Deutschen Meisterschaften sind dabei mehr als nur ein WM-Testlauf: es geht auch um Weltcup-Tickets.

von Dirk Hofmeister

Bob- und Rodelbahn Altenberg bei Dresden mit Flutlicht.
Bildrechte: imago/Camera 4

Erste Standortbestimmung für die deutschen Bobsportler: Im sächsischen Altenberg fahren die Zweier- und Viererpiloten am Wochenende um deutsche Meistertitel und Weltcupstartplätze.

Friedrich und Jamanka in Altenberg - aber nicht im Wettkampf

Die Titelkämpfe im Erzgebirge finden ohne die deutschen Topstars Francesco Friedrich und Mariama Jamanka statt – haben aber dennoch eine besondere Wertigkeit. Friedrich und Jamanka sind als einzige aus dem Team von Bundestrainer René Spies bereits für den Anfang Dezember beginnenden Weltcup gesetzt. Daher verzichten beide auf einen Start in Altenberg. Vor Ort sind der Doppel-Olympiasieger und die Olympiasiegerin aber trotzdem: Sie nutzen das Wochenende in Altenberg für Materialtests und Testfahrten - sie werden unter anderem in den Spurbobs vor dem Beginn des Wettkampfes die Eisrinne runterfahren.

Weltcup: Besondere Bedeutung der Altenberg-Ergebnisse

Für die anderen deutschen Piloten wie Johannes Lochner, Anna Köhler oder Stephanie Schneider hat das Abschneiden bei den Meisterschaften dagegen besondere Bedeutung. In Altenberg und eine Woche später in Königssee werden in so genannten Selektionsrennen die Weltcup-Tickets vergeben. Wie Bundestrainer Spies dem MDR erklärte, gehen die Ergebnisse von Altenberg mit Faktor 1,5 in die Endabrechnung ein. Der Grund: im Februar finden in Altenberg die Weltmeisterschaften statt. "Die Deutschen Meisterschaften haben mit Blick auf die WM für uns einen besonderen Stellenwert", so Spies.

Lokalmatador Walther muss nachsitzen

Wie Friedrich und Jamanka wird auch Nico Walther in Altenberg nicht am Start sein. Allerdings aus Verletzungsgründen. Der Sachse stürzte Ende Oktober auf seiner Heimbahn in Altenberg und verletzte sich an der Brustwirbelsäule und der Schulter. Neben den Deutschen Meisterschaften verpasst er damit auch die ersten Weltcup-Rennen. "Er hat aber gute Chancen, nachnominiert zu werden", sagte Spies: "Wir planen um Weihnachten noch einmal Selektionsrennen. Dort kann er sich dann noch qualifizieren." Für die WM gilt Walther als einer der Medaillenfavoriten.

Nico Walther
Nico Walther fehlt verletzt auf seiner Heimbahn in Altenberg (Archivbild). Bildrechte: IMAGO

Testläufe für neue Schlitten

Mit welchen Bobs die deutschen Piloten dann bei der WM am Start sein werden, ist noch unklar. Die Top-Marken FES, Wallner und Stampfer haben den Athleten aber bereits neue Schlitten versprochen, zudem wird laut Spies in Altenberg mit dem Prototyp eines BMW-Bobs gefahren.

Der Zeitplan der Deutschen Bob-Meisterschaft
Tag Rennen
Samstag, 9. November, 9 bis 12 Uhr  
  1. und 2. Rennlauf – Zweierbob Frauen
  1. und 2. Rennlauf – Zweierbob Herren (Entscheidung)
Sonntag, 10.11.2019, 9 bis 12 Uhr  
  3. und 4. Rennlauf – Zweierbob Frauen (Entscheidung)
  1. und 2. Rennlauf – Viererbob Herren (Entscheidung)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 10. November 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. November 2019, 14:36 Uhr