14.02.2020 | 20:37 Uhr Da brat' mir einer 'nen Storch: Erste Adebars in der Region Leipzig gesichtet

Storch im Nest in Thräna
Bildrechte: MDR SACHSENSPIEGEL

In der Region Leipzig sind die ersten Störche in diesem Jahr gesichtet worden. Wie die Arbeitsgemeinschaft Sachsenstorch mitteilte, sind die Vögel vier Wochen früher als üblich zu ihren Nestern zurückgekehrt. Dies sei auf die milden Temperaturen dieses Winters zurückzuführen.

Frühere Rückkehr wegen mildem Winter

Vier Storchenpaare konnten demnach bereits gesichtet werden: im Landkreis Leipzig in Syhra und Thräna, in Nordsachsen in Löbnitz und bei Torgau. Laut Arbeitsgemeinschaft sind die aktuellen Klimabedingungen in Sachsen sehr günstig für Störche. Wegen der vertrockneten Vegetation und des wenig bewachsenen Bodens hätten es die Störche leichter gehabt, an Mäuse oder Heuschrecken zu kommen.

Das vergangene Jahr sei trotz der Trockenheit ein ausgesprochen gutes Storchenjahr gewesen, so die Arbeitsgemeinschaft. Sie hat 292 Paare mit 580 Jungvögeln gezählt.

Quelle: MDR/mar/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 14.02.2020 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. Februar 2020, 20:37 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen