MDR | 21.02.2020 Shortlist Belletristik: MDR KULTUR präsentiert die Nominierten

In Zusammenarbeit mit der Leipziger Buchmesse und Deutschlandfunk Kultur stellt MDR KULTUR die Belletristik-Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse vor – am Samstag, 22. Februar, um 19.30 Uhr im Schauspiel Leipzig (Diskothek) und am 23. Februar, um 11 Uhr im Literaturhaus Halle (Saale).

Blick auf Zuschauer bei der Preisverleihung des Preises der Leipziger Buchmesse
Preisverleihung des Preises der Leipziger Buchmesse 2019 Bildrechte: MDR/Stephan Flad

402 Titel wurden dieses Jahr für den Preis der Leipziger Buchmesse 2020 eingereicht. Seit heute stehen die 15 nominierten Bücher und ihre Autoren in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung fest. Noch vor Beginn der Leipziger Buchmesse (12. bis 15. März) stellt MDR KULTUR die fünf Nominierten der Kategorie Belletristik in Leipzig und Halle vor: Verena Güntner „Power“, Maren Kames „Luna Luna“, Leif Randt „Allegro Pastell“, Ingo Schulze „Die rechtschaffenen Mörder“, Lutz Seiler „Stern 111“. Moderiert wird die Veranstaltung am 22. Februar im Schauspiel Leipzig von Carsten Tesch (MDR KULTUR) und Jörg Plath (DLF Kultur). MDR KULTUR sendet die Veranstaltung im Radio am 27. Februar ab 22 Uhr. Anschließend wird der Mitschnitt als Podcast in der ARD Audiothek und unter mdr-kultur.de bereit stehen.

MDR KULTUR-Literaturexpertin in der Jury

Katrin Schumacher
Katrin Schumacher Bildrechte: MDR Kultur/Hagen Wolf

Der Preis der Leipziger Buchmesse wird traditionell am Eröffnungstag der Bücherschau vergeben. Er ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert und ehrt herausragende deutschsprachige Neuerscheinungen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung. Zur siebenköpfigen Jury unter Leitung des Kulturjournalisten Jens Bisky (Süddeutsche Zeitung) gehört auch MDR KULTUR-Literaturredakteurin Katrin Schumacher.

Zuletzt aktualisiert: 21. Februar 2020, 14:26 Uhr