Die AfD und die CDU in Thüringen wollen vielleicht mit den anderen Parteien zusammen arbeiten

Björn Höcke, Fraktionsvorsitzender der AfD, und Stefan Möller, parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion, sitzen nebeneinander in einer Sondersitzung des Thüringer Landtags.
Bildrechte: dpa

Vor einiger Zeit war im Bundes-Land Thüringen die Landtags-Wahl.
Die Parteien haben dann lange mit-einander gesprochen.
    • Die SPD,
    • die Linke
    • und die Grünen
wollen jetzt zusammen eine Minderheits-Regierung machen.
Das bedeutet:
Wenn sie neue Sachen bestimmen wollen,
dann brauchen sie die Hilfe von den anderen Parteien.
Die anderen Parteien sind zum Beispiel:
    • Die AfD
    • und die CDU.

Viele Menschen glauben:
Diese 2 Parteien mögen die Minderheits-Regierung nicht.
Deshalb wollen sie vielleicht gar nicht
mit der Minderheits-Regierung zusammen-arbeiten.
Dann kann die Minderheits-Regierung ihre Arbeit nicht gut machen.

Stefan Möller arbeitet bei der AfD in Thüringen.
Er hat gesagt:
    • Die AfD
    • und die Parteien in der Minderheits-Regierung
sind sehr verschieden.
Aber die AfD will vielleicht trotzdem der Minderheits-Regierung helfen.
Denn die AfD denkt:
Manche Sachen bei der Minderheits-Regierung sind gut.
Die Minderheits-Regierung will zum Beispiel
den Straßen-Ausbau-Beitrag abschaffen.
Das will die AfD auch machen.

Raymond Walk ist der General-Sekretär von der CDU in Thüringen.
Er hat gesagt:
Dem Bundes-Land Thüringen soll es gut gehen.
Das geht aber nur:
Wenn die Minderheits-Regierung gut arbeiten kann.
Deshalb will auch die CDU der Minderheits-Regierung helfen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR FERNSEHEN | Fakt ist! | 20. Januar 2020 | 22:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. Januar 2020, 12:37 Uhr